Vom Krieg ins Gefängnis

although in german, as many people as possible should know about this. excellent and subtle presentation of a horrible truth …

Freiwillig auf Lesbos

Die letzten drei Tage hier auf Lesbos waren geprägt von stündlichen Veränderungen und haben gezeigt, was der EU-Türkei-Deal vor Ort für die Menschen bedeutet. Die EU zeigt ein kaltes und unmenschliches Gesicht und ich bin zutiefst enttäuscht, welch widerlichen Plan die Trägerin des Friedensnobelpreises verfolgt. Den hier ankommenden Menschen widerfährt tiefes Unrecht. Ich weiß nicht, wie es für die Flüchtlinge weitergehen wird, jedoch will ich niederschreiben, was sich hier in den letzten Tagen abgespielt hat: Eine Chronologie.

Samstag, 19.03.2016

16:00 Uhr: Wir, die Freiwilligen in Kara Tepe, erfahren erstmals von den Plänen    der griechischen Autorität, alle Flüchtlinge von Lesbos herunterzubringen. Wir öffnen die Kleiderverteilung, um so vielen Menschen wie möglich noch eine warme Jacke oder ein neues Paar Schuhe mitzugeben. Die Schlange ist lang, viele wissen noch gar nichts von dem geplanten Exodus.

18:00 Uhr: Langsam sickern die Neuigkeiten zu den Flüchtlingen durch. Auf dem Hauptplatz bildet sich eine große Menschentraube. Die Informationslage ist schlecht. Die Schlange der Kleiderverteilung wird länger und länger…

View original post 1,077 more words

Advertisements

4 out of 5 dentists recommend this WordPress.com site